Psychoseseminare/Trialoge:


Termine und Themen 2019 in Nürnberg

Was ist ein Psychosetrialog? Unter unserem Psychose-Trialog verstehen wir regelmäßige Treffen, bei denen sich Menschen mit Psychoseerfahrung, deren Angehörige, Freunde und professionelle Helfer jeweils als Experten in eigener Sache auf Augenhöhe begegnen können. Wir wollen ergebnisoffen und vertraulich alle Themen besprechen können, die sich aus der Erkrankung und den jeweiligen Erfahrungen damit ergeben. Die Gespräche werden von einer der Initiatorinnen moderiert. Die Moderatorinnen oder eine externe Expertin werden eine kurze Einführung ins jeweilige Thema anbieten.

27.02.2019: Offener Trialog

Was uns aktuell bewegt

24.04.2019: Eine Diagnose kommt selten alleine

Was verstehen wir unter Doppeldiagnosen, und wie gehen wir mit dieser und anderen Mehrfachbelastungen um

26.06.2019: Kliniksozialarbeit

Was können wir uns davon erhoffen?

28.08.2019: Krankheitsgewinn?

Wer versteht was darunter und gibt es das wirklich?

20.11.2019: Versorgungsstruktur

Hat diese sich durch das PsychKHG verändert? Wie?

 

Jeweils von 17 bis 19 Uhr im Gesundheitsamt, Burgstraße 4, 90403 Nürnberg

2019 sind wir im Raum 101, im ersten Stock!

Eine Anmeldung dazu ist nicht nötig. Organisiert werden die Treffen von Pandora in Kooperation mit dem Gesundheitsamt Nürnberg. Moderatorinnen: Dagmar Brüggen, Irina Tartkovskaya und Petra Thaler

Fragen im Vorfeld? Rufen Sie uns gerne an:

Dagmar Brüggen, Psychiatriekoordinatorin der Stadt Nürnberg, Tel. 0911 - 2315026

Irina Tartakovskaya, Leitung Sozialpsychiatrischer Dienst der Stadt Nürnberg, Tel. 0911 - 2315849

Petra Thaler, Pandora Selbsthilfe e.V. 0911 - 2726776

 

Fürth: 1x monatlich dienstags

 

 jeweils 17:00 - 19:00 Uhr;  im Sozialpsychiatrischen Dienst, Frankenstr. 12, 90762 Fürth; Telefon 0911 - 9756670

08.01.: Was tun, wenn nicht alle an einem Strang ziehen

05.02.: Total digital - mitmachen oder meiden?

Chancen und Risiken Kontakte zu finden und/oder digital zu vereinsamen.

12.03.: Müssen Verrückte Medikamente nehmen um die Welt zu ertragen oder muss die Welt Verrückte ertragen?

09.04.: Nach der Psychose ist vor der Psychose?

Wo ist das Risiko der sogenannten "Chronifizierung"?

07.05.: Wie viele Reize erträgt ein Mensch?

Welche Gefahren gehen vom Umfeld und den Medien aus?

04.06.: Was braucht ein Mensch in einer "akuten" Psychose?

02.07.: Kuchen statt Tabletten!?

Erfahrungen mit alternativen Therapiemöglichkeiten

10.11.: Woher kommen Wahnvorstellungen?

08.09.: Was ist noch gesund, wo beginnt Erkrankung?

05.11.: Das neue Bayrische Psychisch Kranken Hilfe Gesetz

03.12.: Gemeinschaftspsychose Weihnachten?

 

Erlangen: 1x monatlich donnerstags

 

Termine und Themen 2019:

31.01.2019: Vielfältige Ursachen - Reduktion auf "Stoffwechselstörung" ist zu einfach

28.02.2019: Das Leben gestalten - wie kommt man zu mehr Lebensqualität?

28.03.2019: Das richtige Medikament - dann ist alles gut?

25.04.2019: Resilienz - was ist das und wie entwickelt man sie?

23.05.2019: Überwundene Krisen machen stark!

27.06.2019: Was kann Entdramatisierung der Situation in einer Psychose positiv beitragen?

25.07.2019: Älter werden mit Psychose - wie bekommt man das gut hin?

26.09.2019: Psychose und eigene Kinder

24.10.2019: Alternative Therapiemöglichkeiten in der Psychiatrie

28.11.2019: Passende Arbeitsmöglichkeiten für Menschen mit Psychosen

30.01.2020: Absetzen von Psychopharmaka - sinnvoll und verantwortbar?

 

jeweils ab 17:00 Uhr; Henkestr. 53, Erlangen (Begegnungszentrum wabene)

 

 

Beschreibung für alle Trialoge:

Ein Psychose-Trialog ist ein Ort der Begegnung und des Austausch über die Erlebnisse mit der psychotischen Erkrankung. Betroffene, Angehörige und Fachleute berichten aus persönlicher Sicht und lernen voneinander.

 

 

 

 

Weitere Informationen zu Borderline und Borderlinetrialogen in der Region finden Sie auf www.borderlinetrialog.de und erhalten Sie bei der Borderline Informations- und Kontaktstelle in der Hessestraße 10 von Anja Link unter der Telefonnummer: 0911 - 42 48 55 40.

 

 

 

 


Veranstaltungen vom Nürnberger Bündnis gegen Depression:

Tel: 0911/3 98 37 66; Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • Depressionsfrühstück: jeden 1. Dienstag im Monat: Frühstücken im Filmhaus-Café im K4, Königstraße 93, Nürnberg, Eingang über Glasbau, 2. Stock.
  • Jeden 3. Dienstag im Monat gemeinsame Aktivitäten siehe auch hier. 

 


 

Veranstaltungen von KISS:

 


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok