Kürzlich erreichte gemeindepsychiatrische Vereine und Organisationen eine Anfrage der Medizinstudentin Julia Wilfert. Im Rahmen ihrer Doktorarbeit zum Thema „Erfassung der Einstellung, Präferenzen und Erfahrungen von Menschen mit schweren psychischen Erkrankungen hinsichtlich Interventionen zum Gewichtsmanagement (GEPSY)“ an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie II der Universität Ulm am Bezirkskrankenhaus Günzburg beschäftigt sie sich mit Ernährungsschulungen bei Patient*innen mit schweren psychischen Erkrankungen. Ziel der Arbeit ist, die Einstellungen, Präferenzen und Erfahrungen von Patient*innen mit schweren psychischen Erkrankungen hinsichtlich Ernährungsschulungen zu erfassen. Die Erkenntnisse aus dieser Arbeit sollen später in die Entwicklung geeigneter Ernährungsprogramme für die Betroffenen einfließen. Um die Perspektive der Betroffenen zu erfassen, bittet sie um die Unterstützung Betroffener.

Für die Studie sucht sie insbesondere Patient*innen zwischen 18 und 65 Jahren mit Schizophrenie, schweren Depressionen oder bipolaren Störungen, die bereit sind, den Online-Fragebogen auszufüllen. Die Umfrage ist absolut anonym, es ist also nicht möglich, Rückschlüsse auf die Teilnehmenden zu ziehen.

Den Link zur Studienteilnahme findet man hier: https://www.soscisurvey.de/test255823/.
Die Teilnahme an der Befragung dauert ungefähr 30 Minuten.

Die Studie ist im Deutschen Register Klinischer Studien (DRKS) unter der Nummer DRKS00024978 registriert. Weitere Informationen zur Studie kann man diesem Registereintrag entnehmen (https://www.drks.de/drks_web/navigate.do?navigationId=trial.HTML&TRIAL_ID=DRKS00024978).

Frau Wilfert bedankt sich im Voraus für jede Mithilfe. Die Teilnehmer*innen leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Versorgung psychisch erkrankter Personen.

Bei Fragen zum Projekt kann man sich jederzeit unter via Mail melden.